Spekulatius Cake: Kuchen im Glas – Ein hübsches Mitbringsel

Heute habe ich etwas Neues für euch ausprobiert. Es gibt so viele Möglichkeiten einen lieben Menschen eine Freude zu bereiten, aber Kuchen im Glas zu verschenken wäre an dieser Stelle nicht meine erste Idee. Da ich die Geschenkidee bereits des Öfteren im Internet gesehen habe, habe ich heute spontan ein Küchlein im Glas gebacken.

Eigentlich wollte ich einen Hazelnut Cake backen, aber ich hatte leider nicht mehr alle Zutaten im Haus. Kurzerhand habe ich ein wenig wahllos 😉 ein paar Zutaten in eine Schüssel gegeben und ich entstanden ist ein weihnachtlicher Spekulatius Cake.

Spekulatius-Cake_KIG_modage.de5

Spekulatius Cake

Zutaten - Spekulatius Cake

125g  Butter
100 ml Milch
100g Rohrzucker
1 Vanillestange
200g Mehl
1 Pkg Backpulver
10 Spekulatius
1 TL Zimt

Zubereitung – Spekulatius Cake

Butter in einem Topf schmelzen und anschließend in eine Schüssel geben. Milch, Rohrzucker und Vanillemark hinzugeben und schaumig schlagen. Das Mehl, Backpulver und Zimt unterrühren. Zum Schluss 7 Spekulatius zerbröseln und unterheben.

Die Gläser bis zur Hälfte mit Teig füllen . Bei ca. 180 °C ca. 20 min im Ofen backen. Nach 10 min Backzeit die restlichen Spekulatius auf den Teig streuen. Den Kuchen gut abkühlen lassen, bevor du das Glas schließt.

DIY Gestaltung

Material

weihnachtlichen Stoff
Perlen
Zackenschere
farblich passendes Garn
Nähnadel
Bänder
Streudeko-Artikel

Schritt 1: Zeichne dir einen Kreis auf, anschließend mit der Zackenschere zuschneiden.

Spekulatius-Cake_KIG_modage.de2

Schritt 2: Jetzt kannst du den Stoff mit Perlen nach Belieben verzieren.

Spekulatius-Cake_KIG_modage.de3

Schritt 3: Den Kreis mittig auf den Deckel platzieren und mit Bändern den Stoff festbinden.

Spekulatius-Cake_KIG_modage.de4

Schritt 4: Zum Abschluss kannst du noch einen Stern festbinden. Fertig ist dein kleiner unverwechselbarer Spekulatius Cake im Glas.

Spekulatius-Cake_KIG_modage.deTB1

Macht euren Lieben eine Freude und überrascht sie beim nächsten Besuch mit einem kleinen weihnachtlichen Kuchen. Habt ihr auch Lust auf den magischen Weihnachtszauber? Ihr sucht noch nach einer schönen weihnachtlichen Inspiration, dann schaut doch gern mal bei Frau H’s Nähwelt vorbei.

Eure Katrin

Info

Wenn du nach meinen DIY’s nähst/bastelst und deine Werke veröffentlichst, freue ich mich natürlich immer sehr wenn du darauf verweist, dass du nach dem DIY von – modage – kreativ warst.
2016-11-17T00:33:21+00:00 Donnerstag, 7. November 2013|26 Comments

26 Comments

  1. tepid teadrop 8. November 2013 um 12:46 Uhr - Antworten

    Klingt superlecker! Könnte ich mir gut mit ner kleinen Soße vorstellen.
    Und so schön dekoriert!

    Liebe Grüße tepid teadrop

    • modage 8. November 2013 um 23:52 Uhr - Antworten

      Lieben Dank, es klingt nicht nur lecker, es ist auch sehr lecker! Mit einer Soße serviert stelle ich mir auch lecker vor, werde ich mal ausprobieren 🙂 LG

  2. Farina 8. November 2013 um 20:24 Uhr - Antworten

    Oh, das sieht richtig lecker us und auch sehr schön verpackt!
    Muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Farina 🙂

    • modage 8. November 2013 um 23:53 Uhr - Antworten

      Lieben Dank und viel Freude beim Backen und Verpacken Liebe Grüße

  3. Leonie 10. November 2013 um 20:11 Uhr - Antworten

    Hmm sieht ja superlecker aus!:)

    Liebst Leo
    Würde mich sehr freuen wenn du mal bei mir vorbeischaust!<3
    http://loenis.blogspot.de/

  4. iceslez 15. November 2013 um 11:52 Uhr - Antworten

    Mmmmmm! ich liiiebe Spekulatius!!! Das muss ich unbedingt mal ausprobieren. Die hab ich in der Weihnachtsszeit nämlich immer zu Hause (eigentlich sobald man sie kaufen kann :P)

    • modage 15. November 2013 um 23:31 Uhr - Antworten

      da geht es dir ja wie mir 😉 ich bin auch ein großer Fan von Spekulatius. 😉 LG

  5. Allie and Me 16. November 2013 um 10:24 Uhr - Antworten

    Mmmh … das klingt lecker! :o)
    und so ein Kuchen im Glas ist eine fantastische Geschenkidee (die man leider zu selten auf der Rechnung hat) … lieben Dank! :o)
    und viele liebe Grüße, Gesine

  6. Maunzerle 16. November 2013 um 22:46 Uhr - Antworten

    Mmmmmh Spekulatius!
    Wenn das nicht mal ein Rezept ist was man unbedingt ausprobieren muss!

    LG Maunz

  7. Steffi Lee 6. Dezember 2013 um 12:37 Uhr - Antworten

    Wow, eine tolle Idee!!!

  8. Frau H. 18. Dezember 2013 um 19:58 Uhr - Antworten

    So schön! Und toll, dass du bei der Linkparty dabei bist 🙂

    LG
    Frau H

  9. Martina Berndt 18. Dezember 2013 um 21:29 Uhr - Antworten

    Hallo
    Ein tolles Rezept
    aber habe ich richtig gelesen das es ohne Ei gemacht wird?
    lg
    🙂

    • modage 18. Dezember 2013 um 23:43 Uhr - Antworten

      Ja das hast du richtig gelesen, denn die hatte ich nicht mehr im Haus! Das war ein Experiment und es ist so lecker! 😉

  10. Martina Berndt 19. Dezember 2013 um 12:22 Uhr - Antworten

    Okay 🙂
    Ich hab sie gemacht und sie sind von 2 meiner Jungs schon verschenkt worden und nachher werde ich nochmal welche machen und dann dürfen 4 von 5 Jungs das verschenken und ich bin mal auf die meinungen gespannt.Die ich schon gemacht habe haben super lecker gerochen 🙂

    • modage 19. Dezember 2013 um 18:45 Uhr - Antworten

      Das freut mich 😉 und ihr habt selbst nicht probiert? Dann müsst ihr euch aber auch noch welche backen, die ihr nicht verschenkt 😉

  11. mandy 21. Dezember 2013 um 12:32 Uhr - Antworten

    eine klasse idee, muss ich mir unbedingt fürs nächste jahr merken. toll! ich wünsche schöne weihnachtstage, liebe grüsse von der insel rügen, mandy (hummelellli)

  12. Elias 21. Februar 2014 um 22:30 Uhr - Antworten

    ich finde es hier ja soooo schön.

  13. Nathalie 1. Dezember 2014 um 10:20 Uhr - Antworten

    Klingt superlecker! Für wie viele Gläser reicht das Rezept etwa?

    • modage 5. Dezember 2014 um 17:47 Uhr - Antworten

      Liebe Nathalie, bei mir reichte der Teig für 6 Gläser. 🙂 LG, Katrin

  14. Laura 9. Dezember 2014 um 11:03 Uhr - Antworten

    Tolle Idee, das werde ich auch einmal ausprobieren.

  15. Andrea 16. Oktober 2015 um 13:15 Uhr - Antworten

    Huhu liebe Katrin, ich habe eben das tolle Küchlein entdeckt und will das auch für einige in der Familie zu Weihanchten machen 😉 Wie lange hält der Kcuhen sich denn, falls er nciht direkt gegessen wird?
    Liebe Grüße
    Andrea

    • modage 21. Oktober 2015 um 13:03 Uhr - Antworten

      Liebe Andrea,

      ich habe gerade deinen Kommentar aus dem Spam gefischt. ;-/ Ich freue mich sehr, dass die mein Rezept gefällt und gut gekühlt, hält sich der Kuchen entspannt eine Woche. 🙂

      LG, Katrin

  16. Neuse 22. November 2015 um 18:13 Uhr - Antworten

    Hallo Katrin,ich habe die Kuchen letztes Jahr zu Weihnachten für meinen Neffen gemacht und er liebte sie…Und gerade habe ich den Auftrag bekommen für ihn und seine Freundin wieder die tollen Weihnachtskuchen zu machen… Also vielen Dank für das tolle Rezept.
    Grüße Sandra

  17. Mareike 4. Dezember 2015 um 6:54 Uhr - Antworten

    Hey Katrin, dein Rezept klingt verlockend. Hast du die Gläser vor dem Befüllen irgendwie eingefettet oder mit Mehl bestäubt? Grüppchen Mareike

    • modage 4. Dezember 2015 um 12:57 Uhr - Antworten

      Liebe Mareike,

      vielen Dank, nein ich habe den Teig direkt ins Glas gegeben. 🙂 Der Kuchen wird ja auch direkt daraus gegessen und soll ja nicht vor dem Essen herausgenommen werden. Von daher empfand ich das nicht für nötig. 😉

      LG, Katrin

Hinterlassen Sie einen Kommentar