Die wichtigsten Nähbegriffe: Von Absteppen bis Verriegeln

Du möchtest das Nähen erlernen oder hast das Nähen gerade erst für dich entdeckt, dann wirst du an bestimmte Nähbegriffe bzw. an den wichtigsten Grundlagen des Nähens nicht vorbeikommen. Gerade als Nähanfänger wirst du immer wieder auf die nachfolgenden Fachbegriffe oder Bezeichnungen stoßen. Deshalb habe ich dir die wichtigsten Nähbegriffe zusammengefasst, insbesondere habe ich mich hierbei an die häufigsten Nähbegriffe in meinen eigenen Nähanleitungen gehalten. Ich werde dir die nachfolgenden Fachbegriffe so einfach wie möglich erklären und darstellen.

Absteppen

Unter Absteppen versteht man Nähte, die von der rechten Seite an Kanten oder bereits vorhanden Nähten mit einem Gradstich oder Zierstich genäht werden. Das Absteppen hat einen dekorativen, sowie stabilisierenden Charakter. Oftmals wird in Verbindung beim Absteppen von knappkantig gesprochen, hierbei wird die Nähmaschinennadel 2-3 mm neben der Kante etc. versetzt angesetzt und genäht.

Das Absteppen als stabilisierende Funktion. Hierbei wird die Nahtzugabe fixiert.

Nähgrundkenntnisse Absteppen

Das knappkantige Absteppen kannst du wunderbar als dekoratives Element einsetzen.

Nähgrundkenntnisse Absteppen

Fadenlauf

Den Fadenlauf erkennst du an den parallel laufenden Kettfäden zur Webkante. In Richtung des Fadenlaufs ist der Stoff weniger dehnbar, besonders gut könnt ihr den Unterschied bei Jerseystoffen erkennen. Unter anderem kannst du dich bei gemusterten Stoffen an die Richtung des Musterverlauf orientieren. Beim Nähen von Kleidung ist es unbedingt notwendig, dass du dich an den gekennzeichneten Fadenverlauf im Schnittmuster hältst, damit du am Ende auch alles gut sitzt.

NÄhgrundkenntnisse Fadenlauf

Am Beispiel eines Loops möchte ich dir den Fadenlauf noch einmal verdeutlichen. Der Loop ist im Umfang dehnbar und in der Höhe (Zuschnitt im Fadenlauf) nicht bzw. weniger dehnbar.

NÄhgrundkenntnisse Fadenlauf

Füßchenbreit Nähen

Mit füßchenbreit ist der Abstand zwischen der Nähmaschinennadel und der Außenkante deines Nähfußes gemeint. Im Allgemeinen liegt dieser Wert zwischen 7 und 8mm. D.h. Wenn du deinen Nähfuß bündig zur Außenkante deines Stoffes oder einer anderen Naht aufsetzt, entsteht parallel zur Kante ein füßchenbreiter Abstand zur Naht.

Naehgrundkenntnisse Füßchenbreit

Nahtzugabe

Unter der Nahtzugabe versteht man den Abstand zwischen der Kante deines Stoffes und der Naht. Die Nahtzugabe liegt nach dem Zusammennähen von zwei Stoffen innen bzw. auf der linken Seite deines Stoffes.

Nähgrundkenntnisse Nahtzugabe

Rechte und linke Stoffseite

Mit rechte Seite ist die schöne, bedruckte und farbintensive Seite deines Stoffes gemeint und linke Seite bedeutet die farbschwache Seite deines Stoffes.

Nähgrundkenntnisse rechte und linke Stoffseite

Rechts auf rechts / links auf links

Rechts auf rechts bedeutet, dass die schönen und farbintensiven (rechte) Seiten aufeinander liegen. Links auf links bedeutet demnach, dass die farbschwachen Seiten aufeinander liegen..


Nähgrundkenntnisse rechts auf rechts links auf links

Stoffbruch

Beim sogenannten „im Stoffbruch zuschneiden“ liegt der Stoff doppelt. Als Stoffbruch wird die Falte bezeichnet, die sich beim Zusammenlegen oder Umschlagen des Stoffes bildet.

Nähgrundkenntnisse Stoffbruch

Verriegeln

Unter Verriegeln versteht man das kurze Vor- und Zurücknähen am Anfang und am Ende einer Naht. Damit sich deine Nähte nicht von allein lösen, ist das Verriegeln beim Nähen unerlässlich.

Nähgrundkenntnisse Verriegeln

Ich hoffe, dass ich euch die erste Hürde des Nähens mit meinen kleinen Begriffserklärungen erleichtern konnte.  Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg beim Lernen und ganz viel Freude beim Nähen.

Eure Katrin

2017-02-17T22:25:27+00:00 Samstag, 12. Juli 2014|11 Comments

11 Comments

  1. Sanne 12. Juli 2014 um 23:16 Uhr - Antworten

    Toll, Schönes Lexikon hast du da erstellt 🙂
    Danke auch für deine stets tollen Beiträge

  2. Katharina 13. Juli 2014 um 14:01 Uhr - Antworten

    Super erklärt! Ich bin Nâhneuling und zue mich noch schwer mit dem Versäubern…bei mir wellt sich der Rand dann nach innen beim nähen…..kannst Du mir da weiter helfen?

    • modage 13. Juli 2014 um 20:38 Uhr - Antworten

      Liebe Katharina,

      vllt verstärkst du vorab dein Stoffe mit einem sehr dünnen Vlies bzw. einer zweiten Stofflage. Bei einem einlageigen dünnen Stoff wellt es sich auch bei mir beim Versäubern. 🙂 Aber da es meistens innen liegt, empfinde ich das knappe zusammenziehen nicht als schlimm.

      LG, Katrin

  3. Christa Graf 13. Juli 2014 um 15:15 Uhr - Antworten

    Liebe Katrin,
    herzlichen Dank für den tollen Näh-Workshop!
    Kann ich sehr gut in der Projektwoche mit meinen Schülern (Nähanfänger) einsetzen!
    Liebe Grüße,
    Christa

  4. Nicky 14. Juli 2014 um 8:16 Uhr - Antworten

    Super! Ganz lieben Dank. Als Anfängerin hilft das wirklich sehr! 🙂

  5. Susanne 14. Juli 2014 um 20:03 Uhr - Antworten

    Tolle Erklärungen, danke

  6. NähenfürAnfänger 4. März 2015 um 0:08 Uhr - Antworten

    Hallo,

    Da auch ich Anfänger bin, bin ich für jede Hilfe dankbar. Danke für die super Erklärungen hier, du hast echt talent um etwas verständlich zu erklären. Die Seite hier wird auf jeden Fall gebookmarked
    Gruss

  7. Elisabeth 28. Januar 2017 um 14:40 Uhr - Antworten

    Mich hat als alter „Hase“ der Begriff „füßchenbreit“ interessiert. Bei mir sind es ebenfalls 7 bis 8 mm. In dem Buch „Taschen nähen mit Amy Butler“ sind es jedoch 1,3mm. Haben die Engländer so breite Näh-Füße?

    • modage 30. Januar 2017 um 11:17 Uhr - Antworten

      Da habe ich jetzt leider keine Erfahrungswerte. 🙂

  8. Tami 18. September 2017 um 7:44 Uhr - Antworten

    Sehr schön und hilfreich, vor allem auch sehr schöne Bilder. Gibt es ein Buch dazu welches man als Anfängerin kaufen könnte oder bisher nur hier im Internet?

  9. Tine 26. April 2018 um 9:50 Uhr - Antworten

    Super, ich bin totale Nähanfängerin und du hast mir die Antworten geliefert, die ich überall gesucht hatte. (s.b. Nähfüsschenbreit absteppen). 1000 Dank dafür

Hinterlassen Sie einen Kommentar