Gitterstabpolster fürs Babybett nähen

Hallo ihr Lieben,  nachdem wir uns ein Beistellbett von babybay* gekauft hatten, haben wir uns Gedanken zum Schutz vor den harten Gitterstäben gemacht. Ich persönlich war nicht wirklich für ein reguläres Nestchen zu begeistern. Nachdem wir uns schlussendlich für einzelne Gitterstabspolster entschieden haben, waren diese jedoch ständig ausverkauft oder komplett überteuert.

Hmm, was also tun? Aus der Not macht man eben oft und insbesondere als zukünftige DIY-Mama, eine Tugend und somit habe ich ganz einfach und unkompliziert die Gitterstabpolster selber genäht.

Gitterpolster Nestchen naehen 1

Und weil das Babybay in unserem Schlafzimmer seinen Platz finden wird, wollte ich die Gitterstabpolster dezent und farblich neutral. Das hübsche Patchworkstoffdesign von Violet Craft* kam da wie gerufen und für mich einfach nur perfekt. ♥

Gitterpolster Nestchen naehen 2

Gitterstabpolster nähen

Material

Baumwollstoff
Baumwollvlies
Klettband
Stoffschere/Rollschneider
Lineal
Nähgarn
Nähmaschine
Wonderclips

Schritt 1: Schneide dir 2x Baumwollstoffrechtecke und 1x Baumwollvlies zu. Ich habe die Maße von 24 cm x 18 cm verwendet. Das Klettband sollte ca. 4 cm kürzer als die längste Kante deiner Stoffstücke sein (in meinem Beispiel ist das Klettband 20 cm lang).

Tipp: Die Maße der Polster kannst du ganz individuell an deine Gitterstäbe anpassen.

Gitterpolster Nestchen naehen 4

Schritt 2: Lege ein Baumwollrechteck bündig auf dein Baumwollvlies.

Gitterpolster Nestchen naehen 5

Schritt 3: An der rechten langen Kante wird jeweils ein Klett- und ein Flauschband ausgerichtet. Zur äußeren Kante lässt du einen Abstand von 1,5 cm und jeweils  einen Abstand von 2 cm  zur oberen und unteren Kante.

Gitterpolster Nestchen naehen 6

Schritt 4: Nähe das Klettband fest. Damit du deine Naht nur am Anfang und Ende verriegeln musst, kannst du an jeder Klett-Ecke die Nähnadel fixieren, den Nähfuß anschließend anheben und den Stoff drehen, der Nähfuß wir abschließend wieder gesenkt und dann kannst du wie gewohnt weiternähen.

Gitterpolster Nestchen naehen 7Gitterpolster Nestchen naehen 8

Schritt 5: Lege die Rechtecke versetzt rechts auf rechts übereinander und fixiere beide mit Wonderclips. An einer kurzen Kante sparst du beim Nähen eine Wendeöffnung aus.

Gitterpolster Nestchen naehen 9

Schritt 6: Nachdem du die Stoffstücke füßchenbreit zusammengenäht hast, schneidest du die 4 Ecken schräg ab.

Gitterpolster Nestchen naehen 10

Schritt 7: Nach dem Wenden, formst du die Ecken schön aus.

Gitterpolster Nestchen naehen 11

Schritt 8: Abschließend bügelst du über die Kanten, die Nahtzugabe deiner Wendeöffnung steckst du vorab nach innen und fixierst diese mit Wonderclips.

Gitterpolster Nestchen naehen 12

Schritt 9: Dein Gitterstabpolster wird rundherum knappkantig abgesteppt.

Gitterpolster Nestchen naehen 13Gitterpolster Nestchen naehen 14

♥ Fertig sind deine Gitterstabpolster! ♥

Gitterpolster Nestchen naehen 15

Infos & Materialempfehlungen*

Stoffe: Knots & Loops – Michael Miller, Baumwollvlies
Materialien: Klettband
Werkzeug: Nähmaschine, Rollschneider, Stoffschere, Wonderclips
Link-Up: Kiddikram, Sew Mini, Kostenlose Schnittmuster, meertje

Wenn du nach meinen DIY’s nähst/bastelst und deine Werke veröffentlichst, freue ich mich natürlich immer sehr wenn du darauf verweist, dass du nach dem DIY von – modage – kreativ warst.

2017-02-17T13:40:15+00:00 Freitag, 13. November 2015|9 Comments

9 Kommentare

  1. Sabrina (Fantasiewerk) 13. November 2015 um 12:05 Uhr - Antworten

    Liebe Katrin,
    dein Blog habe ich erst vor kurzem entdeckt und bin hin und weg von deinen kreativen Ideen. Ich finde es super, dass du solch ausführliche Anleitungen schreibst. So kann kann man die Ideen auch selber umsetzen.
    Für unser Babybett haben wir auch einen Schutz. Dieser besteht aber einfach aus einer Art Stoffkissen, welches an den Stäben festgebunden wird. Es sieht auch schön aus, aber das Kind sieht nicht hinaus. Da finde ich deine Stäbe schon sehr einfallsreich.
    Liebe Grüsse,
    ♥ Sabrina

    • modage 13. November 2015 um 12:14 Uhr - Antworten

      Vielen lieben Dank. ♥ Ich finde auch besonders bei einem Beistellbettchen bleibt nicht all zu viel Platz für kleine gepolsterte Kissen. 🙂 Daher waren wir sehr angetan von den Gitterstabpolstern.

      Liebe Grüße,
      Katrin

  2. Maja 13. November 2015 um 15:44 Uhr - Antworten

    Eine tolle Idee, denn so bekommt der Nachwuchs auch genug Luft von allen Seiten, denn genau das ist nämlich das Gefährliche an den sogenannten „Nestchen“! Da lagst du schon ganz richtig, wenn dein Bauchgefühl sowas nicht haben wollte.
    Meine Jungs haben übrigens direkt bei uns im Bett geschlafen und manchmal muss ich mich noch beim Kleinen, der mittlerweile 8 Jahre alt ist, abends dazulegen, damit er besser einschlafen kann. 😉

  3. Yeliz 13. November 2015 um 20:18 Uhr - Antworten

    Hallo,

    Die Idee ist echt super, die hatten wir auch aber haben es nicht so toll wie du umgesetzt 🙂
    Wir haben es an den Gitterstäben vom Kinderbett gemacht, undzwar habe ich damals hin und her überlegt wie wir diese Polsterung beziehen können und haben schlussendlich nur die 3 beweglichen bezogen ohne klett 😀

    Danke für sie Idee

    LG Yeliz

  4. Judith 16. November 2015 um 17:38 Uhr - Antworten

    Liebe Katrin,

    du hast einen zauberhaft schönen Blog, mit tollen DIY Anleitungen und Ideen.
    Deine Gitterstabpolster sind nicht nur sehr nützlich, sondern sehen auch noch super aus!
    Toll!

    Liebe Grüße
    Judith

  5. Yasmin 2. Dezember 2015 um 13:07 Uhr - Antworten

    Liebe Katrin,

    ich werde auch im Februar Mama und hadere schon seit Wochen, was ich mit den Gitterstäben anstelle, weil ich einerseits wegen der Luftzirkulation kein Nestchen will, aber die Stäbe an Wiege und Beistellbett trotzdem gerne „eingepackt“ hätte. Jetzt weiß ich endlich, wie ich dieses Problem löse – Nähmaschine raus und los! Danke und ganz liebe Grüße, Yasmin

    • modage 2. Dezember 2015 um 23:00 Uhr - Antworten

      Das freut mich und ich wünsche dir ganz viel Freude beim Nähen. Hab noch eine schön Restkugelzeit. 🙂

      LG, Katrin

  6. Vicky Beck. 21. März 2016 um 14:39 Uhr - Antworten

    Das ist eine tolle Idee – wir haben auch ein Babybay. Ich wollte auch kein Nestchen aufgrund der Erstickungsgefahr und habe bis heute keine Alternative gefunden. Neuer Nachwuchs kommt erst im Oktober und bis dahin werde ich das mal versuchen 🙂 Lieben Dank für die tolle Anleitung!

Hinterlassen Sie einen Kommentar