Schlichte Basicshirts fürs Kind

Hallo ihr Lieben,

ich habe in den letzten Tagen so einiges an Kleidung bei meiner kleinen Maus aussortiert und deshalb benötigt sie nun größenbedingt ein paar neue Kleidungstücke. Ich bin zwar eine nähende Mama, aber nichtsdestotrotz gehe ich genauso gern Kleidung einkaufen. Leider muss ich aber immer wieder feststellen, dass dezente Farben und Kleidung ohne großflächige Motive in der Kinderabteilung scheinbar unmöglich zu finden sind. Ich mag es nämlich sehr, wenn bunte Hosen mit schlichten Oberteilen kombiniert werden, oder eben andersherum.

Deshalb habe ich nach einer gescheiterten Shoopingstour beschlossen, einfach selbst zu nähen.  Ich hatte mir, wie wahrscheinlich so viele andere Mamis auch, die Nähbucher – Nähen mit Jersey babyleicht* – von Klimperklein gekauft. Die Bücher beinhalten schlichte Basics, die mir sehr gut gefallen. Auch die Passform ist bei meiner kleinen Maus super und ich musste bisher nichts anpassen o.ä.

Ich habe mich für das – Schmales Shirt – mit seitlichem amerikanischen Ausschnit entschieden und ich war jetzt demnach auch endlich gezwungen,  meinen Doppelfaltschrägbinder für meine Cover auszuprobieren. Diesen hatte ich vor einem Jahr direkt mit meiner Cover zusammengekauft und nie ausprobiert. Im Nachhinein so schade, denn ich liebe es Shirts etc. damit einzufassen, es geht super schnell und die Kleidungsstücke sehen am Ende richtig schön sauber verarbeitet aus. Einfach grandios.

Schmales Shirt

Schmales Shirt Klimperklein Nähen mit Jersey babyleicht

Zur Zeit mag ich besonders gern Erdtöne bei meiner Kleinen und besonders hat es mir das Stöffchen mit der Herzchen angetan. ♥ Der Zeit kann ich ja noch entspannt Stoffreste für meine Maus vernähen, aus den zwei Shapelines Stoffen habe ich mir selbst Leggings genäht und nun ist mit den Shirts auch der letzte Rest vernäht worden. Es ist doch auch mal schön, wenn etwas nicht in die Stoffrestekiste wandern muss, oder? 😉

Schmales Shirt Klimperklein Nähen mit Jersey babyleicht

Ich habe euch bereits erzählt, dass mir der Herzchenstoff ganz besonders gut gefällt. Dieser Stoff ist ein doppellagiger Jersey und wie ich feststellen musste überhaupt nicht für diesen Schnitt geeignet. Dies ist nun das einzige Shirt, dass ich meiner kleinen Maus nur einmal angezogen habe. Denn die Dehnbarkeit ist leider nicht so gegeben, wie bei den anderen Stöffchen und ich hätte hier wahrscheinlich noch eine Nummer Größer nähen können. Wirklich schade, denn das Shirt sieht angezogen so niedlich aus.

Schmales Shirt Klimperklein Nähen mit Jersey babyleicht

Jetzt mag ich euch noch ein paar Einzelbilder zeigen und deren Details, also verzeiht mir die kleine bevorstehende Bilderflut. 😉

Schmales Shirt Klimperklein Nähen mit Jersey babyleichtSchmales Shirt Klimperklein Nähen mit Jersey babyleichtSchmales Shirt Klimperklein Nähen mit Jersey babyleichtSchmales Shirt Klimperklein Nähen mit Jersey babyleichtSchmales Shirt Klimperklein Nähen mit Jersey babyleicht

Übrigens hatte ich euch die süße Babyhose Fritz auf dem letzten Bild  garnicht auf dem Blog gezeigt, die maritime Babyhose-Variante kennt ihr ja. So langsam wächst meine Maus aber leider auch aus dieser Hose raus, ich glaube da muss ich auch noch einmal ein Kopie von nähen. 😉

Ich wünsche euch einen ruhigen und entspannnten Sonntag. Habt es fein.

Eure Katrin

Infos & Materialempfehlungen*

Schnitt:  Schmales Shirt –Klimperklein (Nähen mit Jersey – babyleicht), Babyhose Fritz – Frlein Faden
Stoffe: Jersey Herzen, ShapeLines grau/creme, Jersey taupe, Jersey rosa meliert
Link-Up: made4girlssewmini

2017-02-18T00:02:24+00:00 Samstag, 4. Februar 2017|13 Comments

13 Comments

  1. Nähkäschtle 5. Februar 2017 um 14:30 Uhr - Antworten

    Toll wenn man Reste so wundeschön verarbeiten kann und diese sauberen Abschlüsse wow! LG Ingrid

  2. Anke 5. Februar 2017 um 20:16 Uhr - Antworten

    Hallo, sag mal, was für eine tolle Cover hast du denn?
    LG Anke

    • modage 5. Februar 2017 um 21:20 Uhr - Antworten

      Ich habe die babylock coverstich. 😉 LG

  3. Sandruscha 5. Februar 2017 um 21:15 Uhr - Antworten

    Ich mag deine Sachen sehr… schön jetzt wieder öfter von dir zu lesen….

  4. Julia 5. Februar 2017 um 22:10 Uhr - Antworten

    Sehr schön und so super sauber genäht
    Klasse!!!

    Welchen Doppelfaltschrägbinder hast du genutzt? 3,0? 3,6? 4,8?
    Ich liebäugel ja schon länger mit der Babylock Cover, aber der Preis .

    Liebe Grüße,
    Julia

    • modage 5. Februar 2017 um 23:46 Uhr - Antworten

      Liebe Julia, ich habe den 3,6. 🙂 Der ist vollkommen ausreichend, ob nun für Kinderkleidung oder für Erwachsene. Beim Anbringen von Druckknöpfen doch recht knapp, aber dennoch ist es noch ok. 🙂 Ich kann die blcs wirklich empfehlen, ich mag sie nicht mehr missen und sie war ihr Geld wert. LG

  5. Julia 6. Februar 2017 um 13:39 Uhr - Antworten

    Danke 🙂
    Darf ich wissen, was du für die Maschine bezahlt hast?
    Nähen ist mein Hobby und der Ausgleich zum Alltag. Ich liebe es Kleidung für meinen kleinen Sohn zu nähen.
    Habe die W6 N8000 Nähmaschine und die W6 Overlock und möchte keine mehr missen. Frage mich ob eine Coverlock sich lohnt für nur Hobbymässig

    Liebe Grüße,
    Julia

    • modage 6. Februar 2017 um 18:33 Uhr - Antworten

      Ich es waren knapp 1600 €, aber ich habe halt auch ein parr Zubehörsachen wie den Doppelfaltschrägbinder, Klarsichtfuss und Saumhilfe mit gekauft. Also der Preis hat es schon in sich, aber für mich hat sich die Ausgabe allemal gelohnt. Letztes Jahr stand sie auch viel rum, aber wenn ich überlege, was ich dieses Jahr schon alles mit der Cover genäht habe, mag ich sie nicht mehr missen. Vieles geht einfach schneller und sieht am Ende auch professioneller verarbeitet aus. 😉
      LG, Katrin

  6. Patricia 6. Februar 2017 um 20:56 Uhr - Antworten

    Toll sind deine Sachen geworden. Brauchst du für den Doppelfaltschrägbinder die Bodenplatte zum befestigen auch? Ich habe die Ovation und mir den Nachbau aus Amerika bestellt, aber noch nie verwendet. Muss ich echt mal probieren, nur muss ich mir die Schrauben dazu auch noch besorgen!
    Lg Patricia

    • modage 7. Februar 2017 um 13:51 Uhr - Antworten

      Ich habe ja den Original-Doppelfaltschrägbinder gekauft und da war alles inkl. 😉 LG

  7. Julia 7. Februar 2017 um 16:49 Uhr - Antworten

    Ok vielen dank für die Info :).
    Bei mir wird es sich die nächsten Tage entscheiden.
    Professioneller sieht es allemal aus, bin total begeistert.

  8. Brigitte B. 10. März 2017 um 21:34 Uhr - Antworten

    Liebe Katrin,
    deine Kleidungsstücke sind immer sehr geschmackvoll kombiniert. Seeehr schön ;-)))
    Eine Cover habe ich leider nicht. Aber verrate mir doch bitte eins:
    Wenn du die Einfassung mit Jersey anstatt Bündchen machst- wie schneidest du dann zu? Mit oder entgegen dem Fadenlauf? Danke für die Antwort und ganz liebe Grüße, Brigitte

Hinterlassen Sie einen Kommentar