Sweetmoneybag: Shoppen mit Stil

Hallo ihr Lieben,

ich hatte in den vergangenen zwei Wochen das Vergnügen bei einem tollen Probenähen von Sweet things dabei zu sein. Dabei ist mein neues Portemonnaie Namens #sweetmoneybag aus wunderschönen Designerstöffchen entstanden. Wie ihr ja wisst, ist meine Leidenschaft zur Farbe blau in diesem Jahr neu entflammt, daher konnte ich einfach nicht anders und musste die wunderschöne Color Theory Stoffkollektion aus dem Hause Moda Fabrics vernähen.

Die #sweetmoneybag* ist vom Stil her genau nach meinem Geschmack. Wunderschöne Lederakzente machen das Portemonnaie auch ein klein wenig zum Designerstück, oder was meint ihr? Der Schnitt sieht edel aus, ist handlich und Frau bekommt alles unter. Also es ist definitiv alltagstauglich. Ich möchte ja behaupten, dass ich beim Bezahlen an der Kasse schon den oder anderen neidischen Blick beobachten konnte.

Geldbörse #sweetmoneybag

Geldboerse sweetmoneybag modage

Bei meiner #sweetmoneybag habe ich Lederjersey vernäht, da es nicht so steif, wie manch‘ anderes Kunstleder, ist. Wer mich kennt, weiß das ich die Verarbeitung von Paspel sehr mag und wie sollte es anders sein, habe ich natürlich auch bei meinem Probenähstück eine Lederpaspel vernäht. Leider ist mir die Paspel an der Lasche nicht zu hundertprozent gelungen, schaut aber dennoch schön aus.

Geldboerse sweetmoneybag modage

Geldboerse sweetmoneybag modage

Ein Probenähen bedeutet ja auch immer ein Stück weit, neue Dinge auszuprobieren und da ich bei Portemonnaies leider kein Fan von Kam Snaps o.ä. bin, habe ich einen Magnetverschluss verarbeitet, ich mag die Alternative sehr gern.

Geldboerse sweetmoneybag modage

Der Schnitt bietet natürlich nicht nur eine schöne Vorderseite, sondern sieht aufgrund der Lederakzente auch auf der Rückseite sehr schick aus.

Geldboerse sweetmoneybag modage

Soll ich euch mal einen Blick ins Innere werfen lassen? Denn Innen wird es nun bunter, aber da die Stoffe alle aus einer Kollektion stammen, harmonieren diese dennoch ganz wunderbar miteinander.

Geldboerse sweetmoneybag modage

Innen bietet euch die #sweetmoneybag viel Platz für eure Karten, Zettelchen, Geld und sogar das Handy kann dort seinen Platz finden. Bei der Innenaufteilung habt ihr die Möglichkeit, zwischen den Schnittteilen zu wählen und eben die Fächer etc. nach euren Wünschen und Bedarf zugestalten.

Geldboerse sweetmoneybag modage

Schön praktisch finde ich das Reißverschlussfach für das Kleingeld, insgesamt mag ich die Aufteilung für die Geldscheine und Karten allgemein sehr gern. Die Aufteilung ist für mich völlig ausreichend und alles ist schön geordnet. Obwohl Ordnung und Portemonnaie bei mir in aller Regel nicht zusammengehören. 😉 Bei mir herrscht irgendwie immer Chaos, geht es euch da auch so?

Geldboerse sweetmoneybag modage

Die Nähanleitung ist übersichtlich gestaltet und die einzelnen Arbeitsschritte gut nachvollziehbar. Also traut euch und gönnt euch mal wieder ein neues hübsches Portemonnaie.

Im Laufe der Woche zeige ich euch dann auch gern noch meine zweite #sweetmoneybag und die passende #sweetbigbag. Eigentlich wollte ich ja eine Tasche zum blauen Portemonnaie, aber meine Stöffchen hätten nicht mehr gereicht und da ich ja dieses Jahr Stoffe abbauen möchte, habe ich eine Tasche passend zur zweiten Version genäht. Seid also gespannt, denn es wird richtig frühlingshaft. Versprochen. ♥

Liebste Grüße,
Katrin

Infos & Materialempfehlungen*

Schnitt:  Portemonaie #sweetmoneybag – Sweet things; (Shopper #sweetbigbag oder als KombieBook)
Stoffe: Color Theory– Moda Fabrics, Lederjersey – Evlis needle, Magnetverschluss, Reißverschluss
Link-Up: Taschen & Täschchen, Rums

 

2017-03-03T22:10:05+00:00 Donnerstag, 9. Februar 2017|9 Comments

9 Comments

  1. Anni | annimamia.de 9. Februar 2017 um 14:33 Uhr - Antworten

    Bei RUMS wimmelt es ja heute nur so von Blusen – da ist ein Portemonnaie in der Liste eine willkommene Abwechslung 😉 Ich hab übrigens diese Woche auch eines genäht, aber nicht die Sweetmneybag, sondern die Little Ruby.

    Das mit dem Lederjersey finde ich eine klasse Idee! Hast du ihn dann mit etwas dünnem Vlies verstärkt? Weil dehnbar ist ja für ein Portemonnaie oder eine Tasche auch nicht so gut? Muss ich mir auf jeden Fall mür meine Lederjersey-Reste merken! 🙂

    Liebe Grüße,
    Anni von annimamia.de

    • modage 9. Februar 2017 um 18:26 Uhr - Antworten

      Hihi, wie lieb. ♥ Ja das Lederjersey habe ich vorab mit Vlies verstärkt, da es sich sonst auch verzogen hätte. 😉
      LG, Katrin

  2. Martina Greder 10. Februar 2017 um 11:13 Uhr - Antworten

    Super deine Sweetmoneybag,gefällt mir ausgezeichnet.Habe mir gerade den Schnitt bestellt.
    Darf ich fragen welche Nähmaschine du hast,deine Nähte sind immer so schön.
    LG Martina

  3. Schöne Dinge 10. Februar 2017 um 11:29 Uhr - Antworten

    Das sieht total klasse aus. Ich brauche auch einen neuen Geldbeutel… aber so ganz sicher bin ich mir nicht, ob ich mir lieber einen Kaufe oder doch nähe…
    Leder trau ich mich nicht, nachdem meine Nähmaschine mein Teststück leder , das ich mal hatte gar nicht mochte…und irgendwie sieht es für mich immer sehr komplex aus so ein GEldbeutel schnittmuster…
    Deiner ist so toll, vielleicht wäre das endlich das richtige Schnittmuster für mich.
    Lederjersey hab ich noch nie gehört.
    Grüße Sonnenblume

    • modage 10. Februar 2017 um 12:58 Uhr - Antworten

      Lieben Dank. ♥

      Trau dich ruhig, das Portemonnaie sieht optisch schwieriger aus, als es ist. Die Schritte im eBook sind gut nachvollziehbar und gut zu nähen. Beim Nähen mit Leder ist ein Teflonfuss & Ledernadeln immer vom Vorteil und auch die Stichlänge ein wenig zu erweitern, denn dann bekommt man auch ein schönes Stickbild. 😉

      Liebe Grüße,
      Katrin

      • schöne Dinge Sonnenblume 2. März 2017 um 10:38 Uhr

        Jetzt hab ich gestern einen genäht… und zeige ihn heute. Kannst ja mal bei mir gucken.
        Ist nicht perfekt, aber wahrscheinlich der Anfang für Geldbeutel-Nähen 😉
        Grüße Sonnenblume

  4. Jasmin 10. Februar 2017 um 20:43 Uhr - Antworten

    Wow, ein wunderschönes Exemplar. Deine Sweetmoneybag gefällt mir wirklich gut.
    Den Schnitt muss ich mir mal genauer anschauen. Ob die Kartenfächer auch ausreichend für mich sind
    LG Jasmin

  5. Cosi 8. Oktober 2017 um 16:37 Uhr - Antworten

    Ich bin ein großer Fan von Dir, es wirklich sehr schade, dass Dir die Paspel am Verschluß nicht gut gelungen ist, ich finde, dass man es schon sieht… Schade!

Hinterlassen Sie einen Kommentar