Schnupfen ist leider alles andere als elegant. Die Nase läuft im Meeting und das Rascheln geht los! Weil die Packung mal wieder nicht schnell genug aufgeht, reißt auch noch das Klebepad. Mach es dir einfacher, eleganter und leiser. Nähe dir deine eigene Taschentüchertasche.

In dem DIY zeige ich dir zwei Varianten der Tatüta. „Variante 1″ ist offen mit einer kleinen Schleife und „Variante 2″ ist mit Spitzenreißverschluss. Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Nacharbeiten.

Tatueta Front

Tatüta nähen

1^&

Nähmaschine
Baumwollstoff deiner Wahl
Vlieseline
Stoffschere
farblich passendes Garn
Stecknadeln
Lineal/Maßband

Zusätzliches Material

Variante mit Schleife

Satinband
Kam Snap
Kam Snap Zange
Ahle

Variante mit Spitzenreißverschluss

Spitzenreißverschluss
schmales Satinband

Variante 1 – Tatüta mit Schleife

Tatueta_eBook1 (1)

Schritt 1: Schneide dir mit der Stoffschere ein Rechteck der Maße 16 cm x 22 cm (in meinem Beispiel ist der Innenstoff gepunktet) und ein Rechteck der Größe 16 cm x 18 cm (Außenstoff in meinem Beispiel ist das florale Muster) aus deinen Wunschstoffen aus. Das Vlies (weiß) zum Verstärken sollte 15,5 cm x 21,5 cm sein. Die Nahtzugabe von ca. 0,7 cm ist bereits enthalten.

Tatueta_eBook2 (1)

Schritt 2: Nun musst du das Vlies auf das Innenstück bügeln. Dazu legst du das Vlies mit der Klebefläche auf die linke Stoffseite.

Tipp: Auf das Vlies ein nasses Handtuch legen und dann Stück für Stück das Vlies aufbügeln.

Tatueta_eBook3 (1)

Schritt 3: Nun legst du die beiden Stoffteile rechts auf rechts. Mit einem Gradstich (gekennzeichnet durch die gestrichelte Linie) werden beide Stoffstücke aneinander genäht.

Tatueta_eBook4 (1)

Schritt 4: Die Naht wird füßchenbreit abgenäht.

Tatueta_eBook5 (1)

Schritt 5: Lege das Stoffstück nun ausgefaltet vor dich hin. Die Nahtzugabe wird anschließend auseinander gebügelt.

Tatueta_eBook6 (1)

Schritt 6: Stecke die gegenüberliegende Seite mit Nadeln ab (so verhinderst du ein Wegrutschen des Stoffes beim Nähen). Hier wird wie in Schritt 4 genäht und es wird ebenfalls die Nahtzugabe auseinander gebügelt.

Tatueta_eBook7(1)

Schritt 7: Wende das Nähstück und miss dir die Mitte ab. Achte darauf, dass der schmale Rand vom Innenstoff dieselbe Breite auf beiden Seiten hat. Fixiere die abgemessene Mitte mit Stecknadeln.

Tatueta_eBook8 (1)

Schritt 8: Alle vier Seiten werden ohne Unterbrechung genäht. Am schmalen Rand wird einem Gradstich und bei den Stoffrändern des Aussenstoffes ein Zick-Zack-Stich verwendet (der Zick-Zack-Stich verhindert das Ausfransen des Stoffes).

Tatueta_eBook9 (1)

Schritt 9: Du fängst mit dem Gradstich an zu nähen. Am Ende fixierst du die Nadel und stellst den Nähmaschinenfuss hoch.

Tatueta_eBook10 (1)

Schritt 10: Nun kannst du den Stoff drehen und mit dem Zick-Zack-Stich weiter nähen.

Tatueta_eBook11 (1)

Schritt 11: Dein Nähstück mit den unterschiedlichen Stichen sollte jetzt so aussehen.

Tatueta_eBook12 (1)

Weiter mit Variante 1; für Variante 2 geht es hier entlang

Schritt 12: Lege die Außenkanten zur Mitte. Achte darauf das die schmalen abgesetzten Streifen übereinander liegen. Fixiere beide Enden mit einer Stecknadel.

Tatueta_eBook13 (1)

Schritt 13: Nähe die offenen Seiten mit einem Gradstich (siehe Markierungen) ca. 5 mm hinter dem Zick-Zack-Stich zu.

Tatueta_eBook14 (1)

Schritt 14: Anschließend werden die Ecken abgesteckt. Die Ecken sind richtig geformt, wenn sich die Seitennaht im rechten Winkel befindet. Mit dem Maßband misst du 2,5 cm (eingezeichnete Linie) ab und markierst die Nähstelle mit einer Stecknadel.

Tatueta_eBook15 (1)

Schritt 15: Nachdem du die Ecken genäht hast, werden diese 5 mm hinter der Naht abgeschnitten.

Tatueta_eBook16 (1)

Schritt 16: Die Enden werden auch hier mit einem Zick-Zack-Stich versäubert.

Tatueta_eBook17 (1)

Schritt 17: Zum Schluss wird die Tatüta auf rechts gedreht und in Form gebracht.

Tatueta_eBook18 (1)

Schritt 18: Damit deine Tatüta ein wahrer Hingucker wird, kannst du diese nun noch mit einer kleinen Schleife verzieren. Wie die Schleife entsteht, erfährst du hier.

Tatueta_eBook19 (1)

Voilà! Herzlichen Glückwunsch zu deiner eigenen kleinen Schleifen-Tatüta.

Tatueta_eBook30 (1)

Variante 2 – Tatüta mit Spitzenreißverschluss

Für diese Variante folgst du zunächst die Schritte 1-11 der Variante 1. Ab jetzt benötigst du den Spitzenreißverschluss.

Tatueta_eBook20(1)

Schritt 12: Zunächst wird eine Seite des Reißverschlusses mit Nadeln festgesteckt. Bevor du nähst, solltest du darauf achten, dass du genau zwischen dem Reißverschluss und der Blumenborte die Nadel ansetzt.

Tatueta_eBook21 (1)

Schritt 13: Bei dieser Art von Reißverschlüssen wird sehr knappkantig genäht, zur Kontrolle schau auf der Rückseite, ob du den Stoff an jeder Stelle vernäht hast. Zusätzlich kannst du testen, ob sich der Reißverschluss ohne Probleme öffnen und schließen lässt.

Tatueta_eBook22 (1)

Schritt 14: Mit geöffnetem Reißverschluss wird das Gegenstück deines Stoffes festgesteckt.

Tatueta_eBook23 (1)

Schritt 15: Das zweite Bandteil vom Reißverschluss wird vernäht. Achte an dieser Stelle darauf, dass er geöffnet ist.

Tatueta_eBook24 (1)

Schritt 16: Schließe nun den Zipper bis ca. 5 cm vor dem Stoffende. Lege die Reißverschlussbänder leicht übereinander und fixiere sie mit einer Stecknadel. Auf der hinteren Seite steckst du den gegenüberliegenden Stoff ebenfalls ab.

Tatueta_eBook25 (1)

Schritt 17: Mit der Nähmaschine nähst du nun einige Male, auf Höhe des Stoffes, über den Reißverschluss. Somit verhinderst du ein auseinander Rutschen beider Seiten.

Tatueta_eBook26 (1)

Schritt 18: Der offene Reißverschluss ist beim späteren Wenden des Täschchen die Wendeöffnung. Mit einem Gradstich verschließt du die Seiten (ca. 5 mm hinter dem Zick-Zack-Stich).

Tatueta_eBook27 (1)

Schritt 19: Die überstehenden Enden des Spitzenreißverschlusses werden nun abgeschnitten.

Tatueta_eBook28 (1)

Schritt 20: Zur Vollendung deiner Tatüta folge den Schritten 14 – 17 von Variante 1.

Tatueta_eBook29 (1)

Deine Spitzenreißverschluss-Tatüta ist fertig! Gratulation!

Eure Katrin

Infos & Materialempfehlungen

Stoffe: Anna Maria Horner – Field study*
Materialien: Spitzenreißverschluss*

Wenn du nach meinen DIY’s nähst/bastelst und deine Werke veröffentlichst, freue ich mich natürlich immer sehr wenn du darauf verweist, dass du nach dem DIY von – modage – kreativ warst.

Es ist dir erlaubt, genähte Einzelstücke, die nach diesem Schnittmuster genäht wurden, bis zu einer Anzahl von 10 Stück pro Jahr gewerblich zu veräußern. Die Weitergabe, das Kopieren oder Verleih der Anleitung und des Schnittmusters (auch teilweise) ist nicht gestattet.