Eine maritime Raglan-Babyjacke

Hallo ihr Lieben,

mir wurde gerade eben erst bewusst, wie lange es schon her ist, dass ich einen Beitrag veröffentlicht habe. Ohje, wo ist nur die Zeit geblieben. Meine Zeitfenster zum Nähen werden in Zukunft hoffentlich wieder etwas größer, denn nachdem ich nun ein paar Dinge von meiner Todo-Liste nähen konnte, habe ich erst einmal gemerkt, dass mir das Nähen doch sehr gefehlt hat.

Für meine Maus musste dringend eine neue Übergangsjacke her und nachdem das Buch von Pauline alias Klimperklein* mittlerweile schon Staub angesetzt hatte, habe ich mich für den zuckersüßen Raglan-Babyjackenschnitt entschieden.

Raglan-Babyjacke

Raglan-Babyjacke Klimperklein

Zum Jackenschnitt fand ich den hübschen Ahoitriangle-Sweat wie gemacht dafür. Eigentlich war ich immer der Meinung, dass meinem Babymädchen eher kräftige Farben stehen und daher war ich anfangs am Zweifeln, ob die Faben des Stoffes vielleicht doch zu zart sein könnten. Aber in Kombination mit dem dunklen Rauchblau steht ihr die Jacke wirklich richtig gut. ♥

Raglan-Babyjacke Klimperklein

Passend zur Jacke gab es natürlich auch eine neue Mütze und ein Halstuch. Leider mag meine Kleine nicht so gern Mützen tragen, aber diese hier blieb erstaunlich lange auf dem Kopf. 😉

Raglan-Babyjacke Klimperklein

Eigentlich ist der Jackeschnitt zum Wenden angelegt, aber ich habe Bündchen angenäht, da ich die Ärmelöffnung doch recht weit empfand und vermeiden wollte, dass sich der kalte Herbstwind in die Ärmel verirrt.

Raglan-Babyjacke Klimperklein

Ein wahres Highlight ist für mich ja die „Zwergenartige“ Kapuze. Ich finde es so zuckersüß, wenn meine Maus die Kapuze aufgesetzt hat und besonders gut sieht sie aus, wenn sie dann auch noch ihre Grimassen zieht. 🙂 Was haben mein Mann und ich schon gelacht, natürlich haben wir unsere Maus nicht ausgelacht. 🙂

Raglan-Babyjacke Klimperklein

♥♥♥

Raglan-Babyjacke Klimperklein

Schaut das nicht goldig aus? 🙂

Raglan-Babyjacke Klimperklein

Und am Ende des Shootings war die Mütze dann doch wieder vom Kopf runter. 🙂

Raglan-Babyjacke Klimperklein

Eine zweiter Zuschnitt für eine Raglan-Jacke liegt schon bereit, dieses Mal möchte ich jedoch Softshell vernähen. Leider habe ich da keinerlei Erfahrung mit. :-/ Wärmen Softshell-Stoffe ausreichend im Herbst, wenn sie einlagig vernäht werden? Oder sollte ich dann noch die Jacke mit einem zweiten Stoff füttern? Über eure Tipps würde ich mich sehr freuen. 🙂

Eure Katrin

Infos & Materialempfehlungen*

2017-02-18T23:34:38+00:00 Dienstag, 4. Oktober 2016|10 Comments

10 Comments

  1. Maika 4. Oktober 2016 um 8:18 Uhr - Antworten

    Oh wie goldig!!! Richtig süß!!! Vor allem auch die Zwergenmütze. Softshell ist was feines für den Herbst. Natürlich reicht das nicht bis in die Minusgrad-Region, aber eine ganze Weile ist es genau richtig, fibde ich. Bei mir kam es einlagig unter die Maschine und wurde gern getragen. Viele liebe Grüße maika

    • modage 4. Oktober 2016 um 11:57 Uhr - Antworten

      Lieben Dank, ich habe mir heute selbst eine Softshell-Jacke gekauft und werde das mal ausprobieren. 🙂 Der Softshell wirkt halt nicht so wärmend, aber das kann natürlich auch täuschen. 🙂 Liebe Grüße

  2. Özlem 4. Oktober 2016 um 9:41 Uhr - Antworten

    Total süß sieht das aus!

    Ehrlich gesagt habe ich mit Softshell selbst noch keine Erfahrung. Besitze aber eine gekaufte. Ich persönlich finde ja, dass sie im Herbst ausreichend wärmt. Allerdings würde ich vermutlich dennoch eine Einlage hinein machen. Bei mir steht ebenfalls eine Softshell-Jacke auf der To-Do-Liste. Und für mich ist schon klar, dass sie auf jeden Fall gefüttert sein wird. 🙂

    • modage 4. Oktober 2016 um 11:58 Uhr - Antworten

      Lieben Dank 🙂 ich denke auch, dass ich die Jacke wahrscheinlich für meine Kleine füttern werde. Liebe Grüße

  3. Simone 5. Oktober 2016 um 11:29 Uhr - Antworten

    Ach ist das süß 🙂 und total niedliche. Ich schaue mir immer gerne deine Kindersachen an das sieht immer so hübsch aus.
    Viele Grüße
    Simone

    • modage 5. Oktober 2016 um 11:33 Uhr - Antworten

      Oh wie lieb ♥ herzlichen Dank! Liebe Grüße

  4. Eva 5. Oktober 2016 um 19:34 Uhr - Antworten

    Ein supersüßes Jäckchen hast du da genäht ! Bin ganz verliebt
    Sind denn die Mütze und das Tuch auch aus dem Buch ?
    Liebe Grüße Eva

    • modage 5. Oktober 2016 um 21:56 Uhr - Antworten

      Lieben Dank. ♥ Nein die sind nicht aus dem Buch, schau mal am Endes meines Beitrages, da habe ich beides in der Infobox verlinkt. 🙂 Liebe Grüße

  5. Julia 16. März 2017 um 23:25 Uhr - Antworten

    Hallo,

    diese Jacke ist mein nächstes Projekt. Kann es sein, dass du den Zipfel der Kapuze verlängert hast oder ist es genauso wie im Buch?

    Alles Liebe

    Julia

    • modage 17. März 2017 um 0:23 Uhr - Antworten

      Halo Julia, die Kapuze ist direkt nach dem Schnittmuster genäht, bis auf die NZ habe ich nichts abgeändert. 🙂 LG

Hinterlassen Sie einen Kommentar